Skip to main content

Arthrose Kochbuch – Ratgeber Ernährung

12,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 18. September 2021 8:38

Arthrose Kochbuch - Ratgeber SelbstheilungArthrose Kochbuch – Selbstheilung durch Ernährung.

Eine ganz wichtige Rolle bei der Bekämpfung von Arthrose, spielt Deine Ernährung. Mit Deiner Ernährung kann Du den Krankheitsverlauf, zumindest teilweise, wieder Rückgängig machen.

Eine ausgewogene und gesunde Ernährung ist die Grundlage dafür, dass Deine Selbstheilungskräfte wieder aktiv werden.

Dein Körper ist durchaus in der Lage, Arthrose Beschwerden selbst zu bekämpfen und Dir somit auch Linderung zu verschaffen.

Arthrose Kochbuch: Richtig essen statt Medikamente

Das Arthrose Kochbuch hilft Dir beim Ernährung umstellen. Und zwar so umzustellen, sodass Du nach einiger Zeit wieder beschwerdefrei durch Leben spazieren kannst. Es geht nicht von heute auf morgen, leider nicht. Aber es wird jeden Tag etwas besser werden, wenn Du Deine Ernährung optimal einstellst.

Das Arthrose Kochbuch hilft Dir dabei. Du erfährst welche Lebensmittel Dich und Deinen Körper dabei unterstützen, die Arthrose wirksam zu bekämpfen. Sodass Du schmerzfrei und früher oder später auch wieder symptomfrei sein kannst.

Arthrose Kochbuch: Eines kann ich Dir versprechen.

Wenn Du Deine Ernährung entsprechend Deinem Krankheitsbild anpasst und umstellst. Wirst Du auf jeden Fall eine verbesserte Lebensqualität erhalten und auch die Arthrose effektiv bekämpfen können.

Eine Verbesserung der aktuellen Lebensqualität. Dass ist definitiv immer möglich. Und hierbei ist Deine Ernährung der größte Hebel, den Du ansetzen kannst, um Deine Arthrose bekämpfen zu können.

Arthrose Kochbuch: So macht das Leben wieder Spaß.

Passe Deine Ernährung Deinen aktuellen Umständen an. Reduziere somit viele unangenehme Symptome der Arthrose. Habe weniger Schmerzen. Wieder mehr Bewegungsfreiheit und wieder mehr Spaß am Leben.

Das liegt mir am Herzen. Darum habe ich diesen Ratgeber Arthrose bekämpfen für Dich geschrieben.

Schau Dir dazu hier das 7 minütige Video vom NDR an: Richtig essen statt Nahrungeergänzung.

Welche Ursachen hat Arthrose?

Grob gesagt handelt es sich bei der Arthrose um Verschleißerscheinungen in den Gelenken. Somit spielt natürlich das Alter auch eine Rolle. Arthrose entwickelt sich häufig erst bei Menschen über 50 und ist sehr schmerzhaft.

Verschleißerscheinungen im hohen Alter, lassen sich entweder im jungen Zustand verhindern. Sodass es erst gar nicht so weit kommt. Was äußerst selten der Fall ist. Weil wir Menschen solange wir keine Beschwerden haben, auch nicht darüber nachdenken, dass eventuell mal welche kommen könnten.

Das Gute jedoch an reinen Verschleißerscheinungen die man hätte verhindern können. Diese lassen sich Großteils wieder rückgängig machen.

Ursachen für Verschleißerscheinungen sind häufig:

  • Fehlbelastungen
  • Übergewicht
  • Verletzungen

Eine Arthrose die auf diese Ursachen zurück zu führen ist, ist in vielen Fällen wieder rückgängig zu machen. Nicht zu 100% aber doch soweit, dass man wieder schmerzfrei durchs Leben gehen kann.

Ausgewogene Ernährung hilft mehr als Pillen

Eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung bekämpft die Symptome der Arthrose deutlich effektiver als jedes Medikament. Eine möglichst Fleischlose Ernährung, dafür aber viel Gemüse und Obst, sowie pflanzliche Öle. Das schmeckt nicht nur gut, sondern versorgt Deinen Körper mit allem was er benötigt, um die schmerzhaften Gelenkentzündungen, wieder los zu werden.

Viel Gemüse …

Viel Gemüse versorgt den Knorpel mit allen notwendigen Nährstoffen, die er benötigt. Um sich wieder zu regenerieren. Gewichtsverlust entlastet die Gelenke noch zusätzlich. Was jeder verständlicherweise vermeidet, der Körper aber braucht, ist Bewegung. Erst die Bewegung versorgt den Knorpel auch an den schmerzhaften Stellen, mit den Nährstoffen. Welche Du über eine gesunde Ernährung, Deinem Körper zukommen lässt.

Die richtige Ernährung bei Arthrose und Bewegung sind Grundvoraussetzung, um eines schönen Tages wieder schmerzfrei durch Leben gehen zu können. Ich weiß wovon ich spreche. Ich habe das bereits hinter mir.

Arthrose bekämpfen mit Blutegeln und andere Methoden

Dass Blutegel Entzündungen effektiv bekämpfen können, das ist inzwischen wissenschaftlich sehr gut belegt. Während der Behandlung durch Blutegel, saugt dieser nicht nur das Blut ab. Er gibt auch seinen Speichel in die Wunde ab. Dieser enthält bis zu 100 entzündungshemmende, schmerzstillende und gerinnungshemmende Substanzen. Diese helfen Dir sehr, dabei die Arthrose Symptome zu bekämpfen. Und helfen auch dabei, dass die Gelenke sich wieder regenerieren können. Bist Du schmerzfrei, so kannst Du Dich auch wieder besser bewegen. Was den Regenerationsprozess weiter unterstützt.

Gewürzmischung unterstützt …

Als vielversprechend hat sich auch eine Gewürzmischung aus Kreuzkümmel, Koriander und Muskat erwiesen. Die Gewürzmischung fördert die Durchblutung. Das hilft ebenso beim Regenerieren der Gelenke.

Bewegung statt Schonhaltung …

Wie Du aus meinen vorherigen Worten sicherlich schon gemerkt hast, ist Bewegung ganz wichtig. Ein gezieltes Bewegungstraining ist sogar der Schlüssel, um wieder schmerzfrei durchs Leben zu gehen. Der größte Teil der Schmerzen entsteht im Weichteilgewebe um die Gelenke herum. Durch eine Schonhaltung, verkürzt sich die Muskulatur. Was Schmerzen verursacht.

Dehnübungen, Bewegung in warmem Wasser oder warme Moorbäder. Unterstützen nicht nur die Regeneration des Knorpels. Sie sorgen auch dafür, dass die durch eine Schonhaltung entstandenen Schmerzen. Wieder verschwinden.

Durch das Beseitigen der Nebenerscheinungen einer Schonhaltung, kannst Du gleichzeitig auch wirkungsvoll die Arthrose bekämpfen.

Welche weiteren Therapien helfen, beim Arthrose bekämpfen?

Abgesehen von Deiner Ernährung und angemessener Bewegung, kannst Du noch weitere unterstützende Maßnahmen treffen. Welche Dich beim Arthrose bekämpfen unterstützen. Hierbei handelt es sich um sogenannte physikalische Therapien.

Physikalische Therapien sind:

  • Wärme-
  • Kälte-
  • Stromtherapien

Alle diese Therapien fördern die Durchblutung der betroffenen Gelenke. Und lindern somit die Schmerzen. Kälteanwendungen helfen dabei die Entzündungen zurück zu drängen. Wärmeanwendungen hingegen lockern die Muskulatur. Somit ist es ratsam alle diese Therapieformen anzuwenden. Nicht gleichzeitig, sondern vielmehr abwechselnd.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


12,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 18. September 2021 8:38